San Giovanni Della Sala

Klima

Der Winter war tendenziell mild und sonnig, während das Frühjahr von Temperaturen leicht unter dem Durchschnitt und häufigen Niederschlägen geprägt war. Diese Wetterbedingungen hielten bis Ende Mai an und führten zu einem um etwa 10 Tage gegenüber dem Mittel späteren Austreiben der Reben. Ab Juni war das Wetter im Allgemeinen trocken; begünstigt von den hervorragenden Wasserreserven im Boden bewahrten die Reben ein gutes vegetatives Gleichgewicht auch im heißen Monat August, so dass vollständiger Farbansatz und langsame allmähliche Reife gewährleistet waren. Dank der ausgezeichneten Tag-Nacht-Temperaturunterschiede waren die Trauben gesund und reich an Aromavorstufen. Die Lese von Grechetto, Viognier und Pinot Bianco für den San Giovanni della Sala begann etwa in der ersten Septemberwoche; gegen Ende des Monats wurde Procanico gelesen. Die Beeren waren gesund und reif und zeichneten sich durch schöne Frische und ein exzellentes aromatisches Profil aus.

Weinbereitung

Nach Eingang der Trauben in der Kellerei wurde jede Varietät separat vinifiziert, um ihre spezifischen Merkmale zu betonen. Ein Teil der Moste durchlief eine Kaltmazeration und blieb bei einer Temperatur von 10 °C für etwa 6 Stunden auf den eigenen Schalen, bevor er der anderen Partie der direkt durch schonende Pressung der Beeren gewonnenen Moste hinzugefügt wurde. Dieser Most wurde dann in Inox-Edelstahltanks gegeben, in denen die alkoholische Gärung bei einer kontrollierten Temperatur von 16 °C erfolgte. Der Wein ruhte zur Verbesserung von Struktur, Eleganz und Mineralität einige Monate auf seinen Hefen, bis er assembliert und anschließend in Flaschen abgefüllt wurden.

Geschichte

San Giovanni entsteht auf den Weinbergen des antiken Schlosses von Castello della Sala aus der Verbindung der autochthonen Rebsorten Grechetto und Procanico mit Pinot Bianco und Viognier und interpretiert den Orvieto Classico in neuem Stil. Der erste erzeugte Jahrgang von Castello della Sala Orvieto Classico war 1990.

Verkostungsnotizen

San Giovanni della Sala präsentiert sich in strohgelber Farbe mit grünlichen Reflexen. An der Nase ist er frisch und intensiv: auf knusprige Noten von Aprikose und Pfirsich folgen tropische Eindrücke von reifer Ananas. Am Gaumen fruchtig und umhüllend, gut gestützt von Frische und Mineralität, die dem Wein Schmackhaftigkeit und Persistenz verleihen.

San Giovanni Della Sala 2019

Der Wein

This wine has a typical generous, soft, full flavour. It is made from the grape varieties typically used for Orvieto Classico (Pro- canico, Grechetto, Pinot Bianco, Viognier and Riesling).

San Giovanni Della Sala 2019

Der Winter war tendenziell mild und sonnig, während das Frühjahr von Temperaturen leicht unter dem Durchschnitt und häufigen Niederschlägen geprägt war. Diese Wetterbedingungen hielten bis Ende Mai an und führten zu einem um etwa 10 Tage gegenüber dem Mittel späteren Austreiben der Reben. Ab Juni war das Wetter im Allgemeinen trocken; begünstigt von den hervorragenden Wasserreserven im Boden bewahrten die Reben ein gutes vegetatives Gleichgewicht auch im heißen Monat August, so dass vollständiger Farbansatz und langsame allmähliche Reife gewährleistet waren. Dank der ausgezeichneten Tag-Nacht-Temperaturunterschiede waren die Trauben gesund und reich an Aromavorstufen. Die Lese von Grechetto, Viognier und Pinot Bianco für den San Giovanni della Sala begann etwa in der ersten Septemberwoche; gegen Ende des Monats wurde Procanico gelesen. Die Beeren waren gesund und reif und zeichneten sich durch schöne Frische und ein exzellentes aromatisches Profil aus.

Nach Eingang der Trauben in der Kellerei wurde jede Varietät separat vinifiziert, um ihre spezifischen Merkmale zu betonen. Ein Teil der Moste durchlief eine Kaltmazeration und blieb bei einer Temperatur von 10 °C für etwa 6 Stunden auf den eigenen Schalen, bevor er der anderen Partie der direkt durch schonende Pressung der Beeren gewonnenen Moste hinzugefügt wurde. Dieser Most wurde dann in Inox-Edelstahltanks gegeben, in denen die alkoholische Gärung bei einer kontrollierten Temperatur von 16 °C erfolgte. Der Wein ruhte zur Verbesserung von Struktur, Eleganz und Mineralität einige Monate auf seinen Hefen, bis er assembliert und anschließend in Flaschen abgefüllt wurden.

San Giovanni entsteht auf den Weinbergen des antiken Schlosses von Castello della Sala aus der Verbindung der autochthonen Rebsorten Grechetto und Procanico mit Pinot Bianco und Viognier und interpretiert den Orvieto Classico in neuem Stil. Der erste erzeugte Jahrgang von Castello della Sala Orvieto Classico war 1990.

San Giovanni della Sala präsentiert sich in strohgelber Farbe mit grünlichen Reflexen. An der Nase ist er frisch und intensiv: auf knusprige Noten von Aprikose und Pfirsich folgen tropische Eindrücke von reifer Ananas. Am Gaumen fruchtig und umhüllend, gut gestützt von Frische und Mineralität, die dem Wein Schmackhaftigkeit und Persistenz verleihen.

Castello della Sala

Castello della Sala

Castello della Sala liegt in Umbrien nahe der Grenze zur Toskana und etwa 18 km von der alten Stadt Orvieto entfernt. Die Ländereien des Kastells, einer imponierenden Burg aus dem Mittelalter, erstrecken sich über 500 Hektar, davon 170 ha Rebflächen in Quoten von 220 – 470 m in den sanften Hügeln dieser schönen Landschaft. Die Böden bestehen vorwiegend aus Tonerden, die Weinberge empfangen die Strahlen der aufgehenden Sonne und das Mikroklima ist geprägt von kalten – aber nicht strengen – Wintern und heißen Sommern, in denen der Morgennebel eine wichtige Rolle bei der Beerenreife spielt: das Gebiet von Castello della Sala ist ganz besonders für die Erzeugung von Weißweinen geeignet. Aber es gibt auch einen Sonderfall: Pinot Nero findet in diesem Terroir ideale Bedingungen, um sich aufs Beste zu entfalten.

Boden

Boden

Sedimentböden aus Meeresfossilien mit Toneinsprengseln.

Your browser is not supported

Kontakt - Vertrieb