Pinot Nero della Sala

Der Wein

Dieser Wein wird ausschließlich aus Pi- not Nero Trauben hergestellt und er ist in einem gewissen Sinne das “alter ego” des Cervaro: zusammen repräsentieren sie die zwei unterschiedlichen Gesichter des komplexen bzw. raffinierten Wesens des Castello della Sala. Die Verfeinerung des Pinot Nero erfolgt 8 Monate in Barriques und weitere 15 Monate in der Flasche, gut verwahrt in den Kellern des Kastells.

Geschichte

Die 4 Hektar Rebflächen, auf denen der Pinot Nero des Castello della Sala erzeugt wird, liegen in Quoten von über 400 m auf kalkhaltigen fossilienreichen Böden mit sandigen Sedimenten aus dem Pliozän. Dieser Wein wurde erstmals mit dem Jahrgang 1990 erzeugt. Das Castello della Sala ist eine Festung des 14. Jahrhunderts, die etwa 18 km von Orvieto entfernt liegt und 1940 von der Familie Antinori erworben wurde.

Pinot Nero 2015

Der Wein

Dieser Wein wird ausschließlich aus Pi- not Nero Trauben hergestellt und er ist in einem gewissen Sinne das “alter ego” des Cervaro: zusammen repräsentieren sie die zwei unterschiedlichen Gesichter des komplexen bzw. raffinierten Wesens des Castello della Sala. Die Verfeinerung des Pinot Nero erfolgt 8 Monate in Barriques und weitere 15 Monate in der Flasche, gut verwahrt in den Kellern des Kastells.

Pinot Nero 2015

Der Jahrgang 2015 brachte einen Winter mit durchschnittlichen Regenfällen gefolgt von einem milden Frühjahr. In den Böden angesammelte gute Wasserreserven ermöglichten es den Pflanzen, es in gutem Gesundheitszustand mit dem trockenen, wenn auch nie zu heißen Sommer aufzunehmen. Das Austreiben erfolgte etwas früher als im Jahr 2014, ebenso die Blüte, der sich ein ausgezeichneter Fruchtansatz anschloss. Insgesamt profitierte der vegetative Zyklus der Reben von den guten Tag-Nacht-Temperaturunterschieden, die ideale Bedingungen für das Reifen der Früchte boten. Die Lese des Pinot Nero begann in der ersten Septemberdekade.

Nach dem Entrappen und schonenden Zerdrücken wurden die Beeren in kleine kegelstumpfförmige Edelstahlbehälter gegeben, in denen auf eine etwa dreitägige Kaltmazeration die alkoholische Gärung folgte. Diese dauerte eine Woche und fand bei einer Temperatur von 26° C statt. Sie wurde, so wie auch die malolaktische Gärung, in Barriques aus französischer Eiche abgeschlossen. Der Ausbau in Barriques nahm etwa 10 Monate in Anspruch. Danach wurde der Wein in Flaschen abgefüllt und durchlief eine weitere Verfeinerungszeit in den historischen Kellereien des Castello della Sala, bevor er in den Handel kam.

Die 4 Hektar Rebflächen, auf denen der Pinot Nero des Castello della Sala erzeugt wird, liegen in Quoten von über 400 m auf kalkhaltigen fossilienreichen Böden mit sandigen Sedimenten aus dem Pliozän. Dieser Wein wurde erstmals mit dem Jahrgang 1990 erzeugt. Das Castello della Sala ist eine Festung des 14. Jahrhunderts, die etwa 18 km von Orvieto entfernt liegt und 1940 von der Familie Antinori erworben wurde.

Rebsortentypische rubinrote Farbe. An der Nase präsentiert der Wein ausgeprägte Blüten- und Fruchtnoten von Johannisbeere und Erdbeere. Am Gaumen elegant und raffiniert, mit seidigen weichen Tanninen, die eine deutliche Mineralität jedoch nicht verbergen und einen langen Nachgeschmack schenken.

Castello della Sala

Castello della Sala

Castello della Sala liegt in Umbrien nahe der Grenze zur Toskana und etwa 18 km von der alten Stadt Orvieto entfernt. Die Ländereien des Kastells, einer imponierenden Burg aus dem Mittelalter, erstrecken sich über 500 Hektar, davon 170 ha Rebflächen in Quoten von 220 – 470 m in den sanften Hügeln dieser schönen Landschaft. Die Böden bestehen vorwiegend aus Tonerden, die Weinberge empfangen die Strahlen der aufgehenden Sonne und das Mikroklima ist geprägt von kalten – aber nicht strengen – Wintern und heißen Sommern, in denen der Morgennebel eine wichtige Rolle bei der Beerenreife spielt: das Gebiet von Castello della Sala ist ganz besonders für die Erzeugung von Weißweinen geeignet. Aber es gibt auch einen Sonderfall: Pinot Nero findet in diesem Terroir ideale Bedingungen, um sich aufs Beste zu entfalten.

Boden

Boden

Böden mit kalkhaltigen Fossilien und sandigen Sedimenten aus dem Pliozän.

Your browser is not supported

Kontakt - Vertrieb