Boden

Der Wein

Erzeugt in den besten Subzonen der Denomination aus der Verbindung der historischen Rebsorte Sangiovese mit einem kleinen Anteil von Merlot, ein Vino Nobile von markantem Charakter, ausgewogen und elegant.

La Braccesca

Der Wein

Erzeugt in den besten Subzonen der Denomination aus der Verbindung der historischen Rebsorte Sangiovese mit einem kleinen Anteil von Merlot, ein Vino Nobile von markantem Charakter, ausgewogen und elegant.

La Braccesca

Der Winter begann mit mildem Wetter, Temperaturen ├╝ber dem jahreszeitlichen Durchschnitt und ├╝ppigen Niederschl├Ągen, die f├╝r die Bildung hervorragender Wasserreserven im Boden sorgten. Das Fr├╝hjahr und besonders der tendenziell trockene Monat M├Ąrz erm├Âglichten optimale Bearbeitung der B├Âden und sorgten f├╝r ein etwa 10 Tage fr├╝heres Austreiben, das am 6. April einsetzte. Ein abrupter Temperatursturz in der Nacht vom 8. April verursachte einen starken R├╝ckgang der Produktion, ohne in irgendeiner Weise die sp├Ątere Qualit├Ąt der Trauben zu beeintr├Ąchtigen. Die Bl├╝te erfolgte versp├Ątet in den letzten Junitagen bei warmem sonnigem Wetter. Der Sommer, trocken und mit ├╝berdurchschnittlichen Temperaturen, beg├╝nstigte eine vollst├Ąndige und ausgewogene Reife der Beeren. Die Lese begann am 15. September und war am 30. September des Monats abgeschlossen.

Die Trauben, separat nach Variet├Ąt gelesen, wurden entrappt und die Beeren schonend gepresst und in Inox-Edelstahlbeh├Ąlter gegeben, in denen die alkoholische G├Ąrung bei kontrollierter Temperatur von 25 ÔÇô 28 ┬░C stattfand, um die Integrit├Ąt der Frucht zu wahren. Die Mazeration dauerte 7 bis 10 Tage und wurde mit Eingriffen gesteuert, um die Struktur hervorzuheben und nur die sanftesten Tannine zu extrahieren. Der so gewonnene Wein kam in gro├če F├Ąsser, in denen die malolaktische G├Ąrung erfolgte und im Fr├╝hjahr nach der Lese der Ausbau von etwa 12 Monaten begann. Nach der Abf├╝llung in Flaschen im Fr├╝hjahr 2023 schloss sich eine weitere Verfeinerungszeit an, bevor der Wein Im Fr├╝hjahr 2024 in den Handel kam.

Die Fattoria La Braccesca umfasst eine Fl├Ąche von 508 Hektar, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf den der Name der Tenuta und ihr Wappen zur├╝ckgehen: ein von einer R├╝stung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert tr├Ągt. Die Gesamtrebfl├Ąche von 340 ha ist in zwei Zonen unterteilt: ein Teil mit 366 ha Gesamtfl├Ąche, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; der andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ├╝ber drei der renommiertesten Subzonen f├╝r die Produktion gro├čer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano. Der erste erzeugte Jahrgang des La Braccesca Vino Nobile di Montepulciano DOCG war 1990.  

La Braccesca Nobile di Montepulciano pr├Ąsentiert sich in rubinroter Farbe mit strahlenden Reflexen. An der Nase zeigt er Noten von Kirsche und Sauerkirsche und Nuancen von Blutorange begleitet von angenehmen Vanillearomen. Am Gaumen energisch mit weichen und samtigen Tanninen. Lang und anhaltend das Finale, gepr├Ągt von Ankl├Ąngen an Blutorange und Vanille.

Tenuta La Braccesca

Tenuta La Braccesca

La Braccesca erstreckt sich ├╝ber 508 ha Land, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf den der Name der Tenuta und ihr Wappen zur├╝ckgehen: ein von einer R├╝stung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert tr├Ągt. Seit 1990 ist die Tenuta im Besitz der Marchesi Antinori. Die Gesamtrebfl├Ąche von 340 ha verteilt sich auf zwei Zonen: eine mit 366 ha Gesamtfl├Ąche, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; die andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ├╝ber drei der renommiertesten Subzonen f├╝r die Produktion gro├čer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano.

Boden

Boden

Reich an Skelett, mittelschwere Sanderden

Your browser is not supported

contatti - distribuzione