La Braccesca

Klima

Der Winter brachte milde Temperaturen und reichliche Niederschl├Ąge, die nach einer Phase der Trockenheit die Wasserreserven in den B├Âden wiederherstellten. In den letzten zehn Apriltagen erm├Âglichte ein starker Temperaturanstieg den Abschluss des Austreibens bei beiden Variet├Ąten, bei der fr├╝h reifenden (Merlot) ebenso wie bei der sp├Ąt reifenden (Sangiovese). Fr├╝hjahr und Sommer waren k├╝hl, was vorteilhaft f├╝r eine regul├Ąre Entwicklung der Pflanzen war und die Traubenreife nur leicht verz├Âgerte.

Weinbereitung

Bei Eingang in der Kellerei wurden die Beeren entrappt, schonend zerdr├╝ckt und dann f├╝r die alkoholische G├Ąrung in Inox-Edelstahlbeh├Ąlter gef├╝llt. Nach etwa 10 Tagen der Mazeration, die mit Eingriffen so gesteuert wurde, dass die Frucht und die typischen Bl├╝tennoten der Rebsorte akzentuiert wurden, kam der Wein in Eichenf├Ąsser, in denen der Ausbau von etwa 12 Monaten begann. Nach der Abf├╝llung in Flaschen im Fr├╝hjahr 2015 folgte eine weitere Verfeinerungszeit von mindestens 12 Monaten.

Geschichte

Die Fattoria La Braccesca umfasst eine Fl├Ąche von 508 Hektar, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf den der Name der Tenuta und ihr Wappen zur├╝ckgehen: ein von einer R├╝stung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert tr├Ągt. Die Gesamtrebfl├Ąche von 340 ha ist in zwei Zonen unterteilt: ein Teil mit 366 ha Gesamtfl├Ąche, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; der andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ├╝ber drei der renommiertesten Subzonen f├╝r die Produktion gro├čer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano. Der erste erzeugte Jahrgang des La Braccesca Vino Nobile di Montepulciano DOCG war 1990.  

Verkostungsnotizen

Leuchtend rubinrote Farbe. An der Nase pr├Ąsentieren sich frische und blumige Noten, Veilchen, rote Johannisbeere und Brombeere, alles verschmolzen mit leichten Zimtankl├Ąngen. Am Gaumen ist der Wein s├╝├č und mineralisch; die an der Nase wahrgenommenen Fruchtnoten verbinden sich mit etwas Gew├╝rz. Lang und anhaltend im Finale.

Awards

Wine Enthusiast 91/100 USA

Vino Nobile di Montepulciano 2013

Der Wein

Erzeugt in den besten Subzonen der Denomination aus der Verbindung der historischen Rebsorte Sangiovese mit einem kleinen Anteil von Merlot, ein Vino Nobile von markantem Charakter, ausgewogen und elegant.

Vino Nobile di Montepulciano 2013

Der Winter brachte milde Temperaturen und reichliche Niederschl├Ąge, die nach einer Phase der Trockenheit die Wasserreserven in den B├Âden wiederherstellten. In den letzten zehn Apriltagen erm├Âglichte ein starker Temperaturanstieg den Abschluss des Austreibens bei beiden Variet├Ąten, bei der fr├╝h reifenden (Merlot) ebenso wie bei der sp├Ąt reifenden (Sangiovese). Fr├╝hjahr und Sommer waren k├╝hl, was vorteilhaft f├╝r eine regul├Ąre Entwicklung der Pflanzen war und die Traubenreife nur leicht verz├Âgerte.

Bei Eingang in der Kellerei wurden die Beeren entrappt, schonend zerdr├╝ckt und dann f├╝r die alkoholische G├Ąrung in Inox-Edelstahlbeh├Ąlter gef├╝llt. Nach etwa 10 Tagen der Mazeration, die mit Eingriffen so gesteuert wurde, dass die Frucht und die typischen Bl├╝tennoten der Rebsorte akzentuiert wurden, kam der Wein in Eichenf├Ąsser, in denen der Ausbau von etwa 12 Monaten begann. Nach der Abf├╝llung in Flaschen im Fr├╝hjahr 2015 folgte eine weitere Verfeinerungszeit von mindestens 12 Monaten.

Die Fattoria La Braccesca umfasst eine Fl├Ąche von 508 Hektar, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf den der Name der Tenuta und ihr Wappen zur├╝ckgehen: ein von einer R├╝stung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert tr├Ągt. Die Gesamtrebfl├Ąche von 340 ha ist in zwei Zonen unterteilt: ein Teil mit 366 ha Gesamtfl├Ąche, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; der andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ├╝ber drei der renommiertesten Subzonen f├╝r die Produktion gro├čer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano. Der erste erzeugte Jahrgang des La Braccesca Vino Nobile di Montepulciano DOCG war 1990.  

Leuchtend rubinrote Farbe. An der Nase pr├Ąsentieren sich frische und blumige Noten, Veilchen, rote Johannisbeere und Brombeere, alles verschmolzen mit leichten Zimtankl├Ąngen. Am Gaumen ist der Wein s├╝├č und mineralisch; die an der Nase wahrgenommenen Fruchtnoten verbinden sich mit etwas Gew├╝rz. Lang und anhaltend im Finale.

Wine Enthusiast 91/100 USA

Tenuta La Braccesca

Tenuta La Braccesca

La Braccesca erstreckt sich ├╝ber 508 ha Land, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf den der Name der Tenuta und ihr Wappen zur├╝ckgehen: ein von einer R├╝stung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert tr├Ągt. Seit 1990 ist die Tenuta im Besitz der Marchesi Antinori. Die Gesamtrebfl├Ąche von 340 ha verteilt sich auf zwei Zonen: eine mit 366 ha Gesamtfl├Ąche, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; die andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ├╝ber drei der renommiertesten Subzonen f├╝r die Produktion gro├čer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano.

Boden

Boden

Reich an Skelett, mittelschwere Sanderden

Your browser is not supported

contatti - distribuzione