Tignanello 2007

Der Wein

Er war der erste Sangiovese, der in Barrique verfeinert wurde, der erste moderne Rotwein, der sich aus nicht traditionellen Rebsorten (darunter Cabernet) zusammensetzt, und einer der ersten Rotweine aus dem Chianti, dem keine weißen Rebsorten hinzugesetzt wurden. Tignanello ist ein Meilenstein in der Geschichte des Weins. Der Wein wird aus einer Auswahl von Sangiovese-, Cabernet Sauvignon- und Cabernet Franc-Trauben hergestellt.

Tignanello

Der Jahrgang 2021 im Chianti Classico bleibt wegen der langen und ruhigen Saison in Erinnerung: ein Jahrgang, der dem Wein Potenz und Anmut geschenkt hat. Der Winter war nicht allzu kalt und geprĂ€gt von Regen bis Ende MĂ€rz. Mit Beginn des FrĂŒhjahrs setzte ein vorzeitiges Austreiben der Reben ein, aber deren vegetativer Zyklus verlangsamte sich anschließend aufgrund des allgemein kĂŒhlen und trockenen Wetters im April. Die Monate Mai und Juni verliefen regulĂ€r, nicht zu warm und mit einigen RegenfĂ€llen, die fĂŒr hervorragende BlĂŒte und Fruchtansatz bei allen VarietĂ€ten auf dem Tignanello-Weinberg sorgten. Der Sommer war tendenziell heiß und trocken, vor allem im August, der aber gegen Ende einige RegenfĂ€lle brachte, die den Pflanzen einen optimalen Start in den Reifeprozess ermöglichten. September und Oktober waren ideal: sonnig, nicht zu warm, ventiliert und mit kĂŒhlen NĂ€chten, so dass die Beeren langsam reifen konnten. Insgesamt ist der Jahrgang 2021 als einer der jemals besten einzuschĂ€tzen. Die Lesearbeiten begannen in der letzten Septemberdekade und waren am 20. Oktober mit den Cabernets abgeschlossen.

Der klimatische Verlauf der Lese erforderte eine hohe Aufmerksamkeit, die auch sonst ĂŒblich ist, sowohl wĂ€hrend der Lesearbeiten im Weinberg als auch bei Eingang der Trauben in der Kellerei, wo die Auslese am Sortiertisch und die ersten Verarbeitungen von entscheidender Bedeutung sind, um ein optimales Resultat zu erzielen. WĂ€hrend der GĂ€rung in Tanks in Kegelstumpfform wurden die Moste mit Ă€ußerster Aufmerksamkeit fĂŒr die Bewahrung des Duftbouquets, die Extraktion von Farbstoffen und die Steuerung der Tannine hin zu Geschmeidigkeit und Eleganz gemaischt. Der Abstich erfolgte erst nach sorgfĂ€ltigen tĂ€glichen Verkostungen. Nach der Trennung des Weins von den Schalen begann die malolaktische GĂ€rung in Barriques, dank derer die Aromen noch feiner und komplexer wurden. Der Ausbauprozess von circa 15 Monaten erfolgte in FĂ€ssern aus französischer und zu kleinem Teil auch ungarischer Eiche, die meisten neu. Nach einer ersten Phase des Ausbaus in separaten Partien wurde diese assembliert und setzten die Entwicklung in Holz fort. Der Wein, erzeugt vorwiegend aus Sangiovese mit einem kleinen Anteil von Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, verfeinerte weitere 12 Monate in der Flasche, bevor er auf den Markt kam.

Tignanello wird ausschließlich aus dem Rebgut des gleichnamigen Weinbergs erzeugt, der bei der Tenuta Tignanello liegt und 57 ha RebflĂ€chen in sĂŒdwestlicher Ausrichtung in Quoten zwischen 350 und 400 m umfasst. Die Böden sind kalkhaltig mit Tuffelementen. Tignanello war der erste in Barriques ausgebaute Sangiovese, der erste moderne, mit nicht traditionellen Rebsorten wie Cabernet assemblierte Rotwein und einer der ersten Rotweine des Chiantis ohne die Nutzung weißer VarietĂ€ten. Unter der ursprĂŒnglichen Bezeichnung "Chianti Classico Riserva vigneto Tignanello" wurde er erstmals mit dem Jahrgang 1970 von einem einzigen Weinberg erzeugt; er enthielt damals 20% Canaiolo und 5% Trebbiano und Malvasia und wurde in kleinen EichenfĂ€ssern ausgebaut. Mit dem Jahrgang 1971 wurde er Vino da Tavola Toscana und nannte sich Tignanello, und ab dem Jahrgang 1975 wurden die weißen Rebsorten völlig eliminiert. Seit 1982 wurde die Zusammensetzung nicht mehr verĂ€ndert. Tignanello wird nur in den besten JahrgĂ€ngen produziert; er wurde nicht erzeugt in den Jahren 1972, 1973,1974, 1976, 1984, 1992 und 2002.

Tignanello 2021 prĂ€sentiert sich in intensiver rubinroter Farbe mit Purpurreflexen. An der Nase komplex: Noten von reifer Susine, Brombeere und kandierter Orangenschale wechseln sich ab mit angenehmen EindrĂŒcken von Bitterschokolade, Karamell und Lakritz; sĂŒĂŸe Tabakfacetten runden das Bouquet ab. Am Gaumen ist der Wein reich, anmutig, intensiv und geprĂ€gt von sanften und vibrierenden Tanninen, bevor ein langes anhaltendes Finale einsetzt.

Vinous 98/100

Tenuta Tignanello

Tenuta Tignanello

Die Tenuta Tignanello liegt im Herzen des Chianti Classico auf den sanften HĂŒgeln zwischen dem Greve- und dem Pesa-Tal und umfasst 319 ha Land, davon 127 ha RebflĂ€che. Unter den RebflĂ€chen sind zwei Juwelen: der Weinberg Tignanello und der Weinberg Solaia. Unter den RebflĂ€chen sind zwei Juwelen: der Weinberg Tignanello und der Weinberg Solaia, die beide in der gleichen HĂŒgelzone liegen, deren Böden aus Meeresmergel des PliozĂ€ns mit Kalk- und Schiefergestein bestehen und die wĂ€hrend der Wachstumsperiode in den Genuss warmer Tage und kĂŒhler NĂ€chte kommen. Aus den Beeren der gleichnamigen Weinberge werden Solaia und Tignanello erzeugt, die von der internationalen Presse als "zwei der einflussreichsten Weine in der Geschichte der italienischen Önologie" bezeichnet werden. FĂŒr die Marchesi Antinori sind sie eine stetige Herausforderung und eine nie nachlassende Leidenschaft. Auf den Weinbergen der Tenuta Tignanello werden vorwiegend die autochthone VarietĂ€t Sangiovese und nichttraditionelle VarietĂ€ten wie Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc angebaut.

Boden

Boden

Felsig und kalkhaltig mit Alberese- und Galestrogestein.

Your browser is not supported

contatti - distribuzione