Geschichte

Der Wein

Maggiarino entsteht auf den Weinbergen des gleichnamigen Guts, eine der berufensten Zonen von La Braccesca. Ein ausgewogener Wein, dem es gelingt, den duftenden varietalen Charakter ├╝ber seidige Tannine zu entfalten, die typisch sind f├╝r das Territorium des Nobile di Montepulciano, einer historischen Denomination der Toskana.

Maggiarino

Der Wein

Maggiarino entsteht auf den Weinbergen des gleichnamigen Guts, eine der berufensten Zonen von La Braccesca. Ein ausgewogener Wein, dem es gelingt, den duftenden varietalen Charakter ├╝ber seidige Tannine zu entfalten, die typisch sind f├╝r das Territorium des Nobile di Montepulciano, einer historischen Denomination der Toskana.

Maggiarino

Der Jahrgang 2018 begann mit einem kalten trockenen Winter mit Temperaturen unter dem jahreszeitlichen Durchschnitt und wenigen Niederschl├Ągen. Das Fr├╝hjahr war mild und brachte sonnige Tage, die ein fr├╝heres Austreiben beg├╝nstigten und zu einem schnelleren Wiedereinsetzen des vegetativen Zyklus beitrugen. Im April gab es einen pl├Âtzlichen K├Ąlteeinbruch, der in Frost m├╝ndete und so, da die Reben bereits ausgetrieben hatten, zu einer Verringerung der Produktion f├╝hrte, ohne jedoch die Qualit├Ąt der Trauben zu beeintr├Ąchtigen. Auf leichte Regenf├Ąlle im Mai folgte ein tendenziell warmer und trockener Sommer, der von warmen Winden gepr├Ągt war. Diese Wetterbedingungen zusammen mit den hervorragenden Tag-Nacht-Temperaturunterschieden im September erm├Âglichten es den Trauben, den Zeitpunkt der Lese in perfektem Gesundheitszustand und in bester phenolischer Reife zu erreichen. Die Lese der f├╝r Maggiarino bestimmten Sangiovese-Trauben erfolgte am ersten Oktober. Der Jahrgang 2018 schenkte im Territorium von Montepulciano elegante feine Weine, tendenziell weniger kraftvoll, aber von optimaler Ausgewogenheit.

Die besten Sangiovese-Trauben aus einer Selektion von den Weinbergen des Gutes Maggiarino, einer der berufensten Zonen von La Braccesca, durchliefen einen Vinifikationsprozess, der darauf zielte, die Aromen zu bewahren und die Struktur hervorzuheben. Nach dem Entrappen und schonenden Zerdr├╝cken wurden die Beeren in Inox-Edelstahlbeh├Ąlter gegeben, in denen die alkoholische G├Ąrung bei kontrollierter Temperatur von 28 ┬░C stattfand. Nach Abschluss der etwa 20t├Ągigen Mazeration wurde der Wein in Tonneaux travasiert, in denen die malolaktische G├Ąrung erfolgte und danach die etwa 12 Monate umfassende Ausbauphase begann.

Die Fattoria La Braccesca umfasst eine Fl├Ąche von 508 Hektar, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf die der Name der Tenuta und ihr Wappen zur├╝ckgehen: ein von einer R├╝stung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert tr├Ągt. Die Gesamtrebfl├Ąche von 340 ha ist in zwei Zonen unterteilt: ein Teil mit 366 ha Gesamtfl├Ąche, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; der andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ├╝ber drei der renommiertesten Subzonen f├╝r die Produktion gro├čer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano. Maggiarino entsteht auf den Weinbergen des gleichnamigen Guts, einer der berufensten Zonen von La Braccesca. Ein ausgewogener Wein, dem es gelingt, den duftenden varietalen Charakter ├╝ber seidige Tannine zu entfalten, die typisch sind f├╝r das Territorium des Nobile di Montepulciano, einer historischen Denomination der Toskana.

Maggiarino 2018 pr├Ąsentiert sich in rubinroter Farbe. An der Nase werden die Ankl├Ąnge an Amarena-Kirsche und reife rote Fr├╝chte, typisch f├╝r Sangiovese, begleitet von Gew├╝rzaromen von Pfeffer im Wechsel mit frischen Balsamnoten; abgerundet wird das Bouquet von Ankl├Ąngen an Kaffee und Lakritz. Der Auftakt am Gaumen ist reich und umh├╝llend; samtige Tannine, gest├╝tzt von ausgewogener Schmackhaftigkeit, f├╝hren in ein langes und anhaltendes Finale. Noten von Vanille, Kaffee und Lakritz pr├Ągen den angenehmen Nachgeschmack und schenken dem Wein Komplexit├Ąt.

Tenuta La Braccesca

Tenuta La Braccesca

La Braccesca erstreckt sich ├╝ber 508 ha Land, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf den der Name der Tenuta und ihr Wappen zur├╝ckgehen: ein von einer R├╝stung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert tr├Ągt. Seit 1990 ist die Tenuta im Besitz der Marchesi Antinori. Die Gesamtrebfl├Ąche von 340 ha verteilt sich auf zwei Zonen: eine mit 366 ha Gesamtfl├Ąche, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; die andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ├╝ber drei der renommiertesten Subzonen f├╝r die Produktion gro├čer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano.

Boden

Boden

Reich an Skelett, mittelschwere Sanderden

Your browser is not supported

contatti - distribuzione