Verkostungsnotizen

Klima

Der Jahrgang 2013 mit h├Ąufigen Niederschl├Ągen w├Ąhrend der Wintermonate und Temperaturen unter dem jahreszeitlichen Mittel im Fr├╝hjahr f├╝hrte zu einem gegen├╝ber dem Durchschnitt um etwa 10 bis 15 Tage versp├Ąteten Austreiben. Die Hitze Mitte Juli beschleunigte die Reifeprozesse der Beeren, die sich dann im Laufe des Sommers regul├Ąr fortsetzten. Dank hoher Temperaturen und hervorragender Tag-Nacht-Temperaturunterschiede war der September ideal f├╝r eine optimale Reife der Beeren und f├╝r die Lese, die sowohl f├╝r Trebbiano als auch f├╝r Malvasia zwischen dem 10. und dem 20. des Monats stattfand.

Weinbereitung

Die Trauben, die ausschlie├člich von den im Chianti Classico gelegenen Antinori-G├╝tern stammen, wurden bei der Lese sorgf├Ąltig selektiert und in Erntekisten gegeben. Dann wurden sie von Hand auf den dazu vorgesehenen Matten in der Tenuta Tignanello ausgebreitet, wo sie bis Ende Dezember antrockneten. Nach Abschluss dieses nat├╝rlichen Dehydrationsprozesses wurden sie schonend gepresst, um die Duft- und Aromamerkmale zu bewahren, und der Most wurde umgehend in die typischen caratelli (Holzf├Ąsschen) gef├╝llt, die aus verschiedenen Holzarten hergestellt sind und Fassungsverm├Âgen zwischen 50 l und 200 l haben. Dort erfolgte die lange und langsame alkoholische G├Ąrung. Der Wein ruhte etwa 3 Jahre in den caratelli und wurde dann assembliert und in Flaschen abgef├╝llt.

Geschichte

Die Vinsanto-Herstellung in der Toskana geht zumindest bis auf mittelalterliche Zeiten zur├╝ck: der Vinsanto wird als wahre regionale Spezialit├Ąt angesehen, und auch die Familie Antinori hat ihn seit jeher erzeugt. Der erste Jahrgang des Vinsanto Tenute Marchese Antinori (Vinsanto aus 'nat├╝rlicher' Herstellung) war jedoch 1987.

Verkostungsnotizen

Der Vinsanto pr├Ąsentiert sich in dunkler Bernsteinfarbe mit goldenen Reflexen. An der Nase werden die s├╝├čen Aromen von Trockenobst, Haselnuss, Kastanie und Honig von einem Unterton von Zitrusnoten getragen. Am Gaumen voll und honigs├╝├č, gut gest├╝tzt von angenehmer S├Ąure.

Klima

Der Jahrgang 2013 mit h├Ąufigen Niederschl├Ągen w├Ąhrend der Wintermonate und Temperaturen unter dem jahreszeitlichen Mittel im Fr├╝hjahr f├╝hrte zu einem gegen├╝ber dem Durchschnitt um etwa 10 bis 15 Tage versp├Ąteten Austreiben. Die Hitze Mitte Juli beschleunigte die Reifeprozesse der Beeren, die sich dann im Laufe des Sommers regul├Ąr fortsetzten. Dank hoher Temperaturen und hervorragender Tag-Nacht-Temperaturunterschiede war der September ideal f├╝r eine optimale Reife der Beeren und f├╝r die Lese, die sowohl f├╝r Trebbiano als auch f├╝r Malvasia zwischen dem 10. und dem 20. des Monats stattfand.

Your browser is not supported

contatti - distribuzione