Verkostungsnotizen

Klima

Der Jahrgang 2012 war gepr├Ągt von einem ausgesprochen kalten Winter, in dem auch die Schneef├Ąlle nicht fehlten. Das Fr├╝hjahr begann mit trockenem und k├╝hlem Wetter, so dass sich das Austreiben um einige Tage verz├Âgerte; die anschlie├čenden ph├Ąnologischen Phasen nahmen dank des trockenen hei├čen Sommers einen normalen zeitlichen Verlauf. Niederschl├Ąge in den ersten Septembertagen erm├Âglichten den Pflanzen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen und den Prozess der Beerenreife regul├Ąr fortzusetzen. Von Ende September bis in die ersten Oktobertage fand die Lese der verschiedenen Riesling-Parzellen statt.

Weinbereitung

Die Lese erfolgte von Hand. Nach dem Abbeeren wurde das Rebgut behutsam gepresst, um so schonend wie m├Âglich den Saft zu extrahieren. Nach der alkoholischen G├Ąrung in Inox-Edelstahlbeh├Ąltern bei Temperaturen von nicht ├╝ber 16┬░ C wurde der Wein bis zur Flaschenabf├╝llung bei einer Temperatur von 10┬░ C gelagert. Anschlie├čend folgte eine Verfeinerung in der Flasche.

Geschichte

Das Gut Monteloro liegt in der ersten Apenninenzone hinter Fiesole nahe bei Florenz .Es erstreckt sich ├╝ber ein Gebiet von 450 ha, davon derzeit 94 ha Rebfl├Ąchen in Quoten von durchschnittlich 500 m, eine f├╝r den Anbau von Riesling einzigartige Lage, die sich durch frisches Klima im ganzen Jahr und mineralienreiche B├Âden auszeichnet, ein ideales Terroir in der Toskana f├╝r aromatische Wei├čweine. Monteloro war einmal das Land aristokratischer Florentiner Familien wie etwa denen von Beatrice Portinari und Dante Alighieri, die sich im Sommer an solchen Orten dem Landleben hingaben. So wird erz├Ąhlt, dass diese unverwechselbare Landschaft von W├Ąldern und kleinen wei├čen Stra├čen zu Dantes Reise in der Divina Commedia inspirierte. Die phantastischen Wesen mit Drachenfl├╝geln und dem K├Ârper eines Tritons, die sich im Firmenzeichen miteinander verflechten und das ┬źM┬╗ der Tenuta Monteloro bilden, sind eine Hommage an die Dantesche Reise. Der Name Mezzobraccio ("Halber Arm") geht auf eine alte Florentiner Ma├čeinheit zur├╝ck, die in l├Ąndlichen Gebieten f├╝r kleine Grundst├╝cke benutzt wurde und aus dem bekannteren Ma├č Braccio Fiorentino abgeleitet ist. Mezzobraccio wird seit dem Jahrgang 2007 erzeugt.

Verkostungsnotizen

Blasses Strohgelb mit goldenen Reflexen. Feiner klarer Duft, der auf Noten von Aprikose und Akazienhonig eine sch├Âne Komplexit├Ąt entfaltet, im Hintergrund Gew├╝rznoten von Heu und Oregano. Am Gaumen bewahrt der fruchtige Part Reife und S├╝├če, die von guter Schmackhaftigkeit und S├Ąure gest├╝tzt werden. Im Finale heben sich deutliche Petroleumnoten ab, deren Intensit├Ąt mit dem Alter zunehmen wird.

Klima

Der Jahrgang 2012 war gepr├Ągt von einem ausgesprochen kalten Winter, in dem auch die Schneef├Ąlle nicht fehlten. Das Fr├╝hjahr begann mit trockenem und k├╝hlem Wetter, so dass sich das Austreiben um einige Tage verz├Âgerte; die anschlie├čenden ph├Ąnologischen Phasen nahmen dank des trockenen hei├čen Sommers einen normalen zeitlichen Verlauf. Niederschl├Ąge in den ersten Septembertagen erm├Âglichten den Pflanzen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen und den Prozess der Beerenreife regul├Ąr fortzusetzen. Von Ende September bis in die ersten Oktobertage fand die Lese der verschiedenen Riesling-Parzellen statt.

Your browser is not supported

contatti - distribuzione