Klima

Klima

Der Jahrgang 2020 war tendenziell trocken. Im Winter, fast vollst├Ąndig ohne Niederschl├Ąge, ├╝berwogen nicht allzu strenge Temperaturen. Das Wetter im Fr├╝hjahr, das etwa sp├Ąter als in den Vorjahren einsetzte, war gepr├Ągt von milden Tagen und Temperaturen ├╝ber dem jahreszeitlichen Durchschnitt, ausgenommen einige etwas k├╝hlere Phasen Anfang April. Anschlie├čend, von Juni bis fast Mitte August, sorgte warmes und trockenes Wetter f├╝r eine fr├╝here Beerenreife. Der Zeitpunkt der Lese wurde so gew├Ąhlt, dass die rebsortentypischen D├╝fte maximal entfaltet waren. Die Lese begann mit Sauvignon Blanc in der zweiten Augustdekade und kam etwa Mitte September mit S├ęmillon zum Abschluss.

Weinbereitung

Die von Hand gelesenen Trauben wurden umgehend in die Kellerei transportiert und dort durch die Passage ├╝ber ein K├╝hlf├Ârderband vor dem Pressen abgek├╝hlt, um die rebsortentypischen Eigenschaften nicht zu beeintr├Ąchtigen. Nach dem schonenden Pressen wurden die Moste zur nat├╝rlichen Kl├Ąrung f├╝r einige Stunden bei einer Temperatur von 10 ┬░C gehalten. Anschlie├čend wurden sie in Tanks aus Inox-Edelstahl travasiert, in denen bei einer Temperatur von nicht ├╝ber 16 ┬░C die alkoholische G├Ąrung stattfand. Nach deren Abschluss wurden die Weine bei einer Temperatur von etwa 10 ┬░C konserviert, um die malolaktische G├Ąrung zu verhindern und die sensorischen Eigenschaften unverf├Ąlscht zu bewahren. Danach wurden die beiden Variet├Ąten assembliert, so dass die eine die andere ÔÇťabrundetÔÇŁ: frisch, vertikal, leicht aromatisch der Sauvignon, weich und tropisch der S├ęmillon.

Geschichte

Die f├╝r den Conte della Vipera bestimmten Weinberge liegen in Quoten zwischen 250 m und 350 m; die B├Âden sind reich an fossilen Meeressedimenten. Der Name des Weines geht zur├╝ck auf die ersten Eigent├╝mer des Castello della Sala, und das Etikett zeigt ein Motiv der auf dem Besitz gelegenen Kapelle des Hl. Johannes aus dem 15. Jahrhundert. Der erste erzeugte Jahrgang des Conte della Vipera war 1997.

Verkostungsnotizen

Conte della Vipera 2020 pr├Ąsentiert sich strohgelber Farbe mit leichten gr├╝nlichen und goldenen Reflexen. An der Nase verbinden sich intensive Noten von Litschi, Ananas und Passionsfrucht mit angenehmen Ankl├Ąngen an Pampelmuse. Am Gaumen frisch, vibrierend und schmackhaft mit Noten von Zedratzitronenschale und Ananas.

Klima

Der Jahrgang 2020 war tendenziell trocken. Im Winter, fast vollst├Ąndig ohne Niederschl├Ąge, ├╝berwogen nicht allzu strenge Temperaturen. Das Wetter im Fr├╝hjahr, das etwa sp├Ąter als in den Vorjahren einsetzte, war gepr├Ągt von milden Tagen und Temperaturen ├╝ber dem jahreszeitlichen Durchschnitt, ausgenommen einige etwas k├╝hlere Phasen Anfang April. Anschlie├čend, von Juni bis fast Mitte August, sorgte warmes und trockenes Wetter f├╝r eine fr├╝here Beerenreife. Der Zeitpunkt der Lese wurde so gew├Ąhlt, dass die rebsortentypischen D├╝fte maximal entfaltet waren. Die Lese begann mit Sauvignon Blanc in der zweiten Augustdekade und kam etwa Mitte September mit S├ęmillon zum Abschluss.

Your browser is not supported

contatti - distribuzione