Weinbereitung

Klima

Der Winter 2018 war von Temperaturen tendenziell unter dem Durchschnitt und hĂ€ufigen NiederschlĂ€gen geprĂ€gt. Im Gegensatz dazu war das FrĂŒhjahr mild mit warmen sonnigen Tagen, so dass die Reben frĂŒher austrieben und auch die BlĂŒte bereits ab Ende Mai einsetzte. Einige RegenfĂ€lle um Mitte Juni ermöglichten den Pflanzen die regulĂ€re Fortsetzung ihrer vegetativen Entwicklung, wĂ€hrend der Temperaturanstieg zu einem gegenĂŒber dem langjĂ€hrigen Durchschnitt um etwa eine Woche frĂŒheren Fruchtansatz fĂŒhrte. Der tendenziell heiße und trockene Sommer, jedoch ohne Spitzentemperaturen, ließ den Reifeprozess optimal einsetzen, und hervorragende Tag-Nacht-Temperaturunterschiede sicherten eine langsame graduelle technologische und phenolische Reife der Beeren, die sich zum Lesezeitpunkt in perfekter Gesundheit prĂ€sentierten. Die Lese der Trauben fĂŒr den Bramasole begann am 21. September.

Weinbereitung

Bei Eingang in der Kellerei wurden die Trauben entrappt und die Beeren schonend zerdrĂŒckt. Der Most wurde in Inox-Edelstahltanks gefĂŒllt, in denen bei einer kontrollierten Temperatur von 28° C die alkoholische GĂ€rung erfolgte. Die Mazeration mit sanften mechanischen Eingriffen zur Extraktion der aromatischen Komponente und sĂŒĂŸer, nicht adstringierender Tannine dauerte etwa 15 Tage. Danach wurde der Wein in neue französische Barriques und solche zweiter Nutzung gefĂŒllt, in denen er die malolaktische GĂ€rung durchlief. Nach einer Ausbauzeit von etwa 18 Monaten wurde er im FrĂŒhjahr 2020 in Flaschen abgefĂŒllt.

Geschichte

Die Fattoria La Braccesca umfasst eine FlĂ€che von 508 Hektar, wo einmal der alte Gutshof der Grafen von Bracci lag, auf die der Name der Tenuta und ihr Wappen zurĂŒckgehen: ein von einer RĂŒstung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert trĂ€gt. Die GesamtrebflĂ€che von 340 ha ist in zwei Zonen unterteilt: ein Teil mit 366 ha GesamtflĂ€che, davon 237 ha Weinberge, liegt an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet von Montepulciano und dem von Cortona; der andere mit insgesamt 142 Hektar, davon 103 ha Weinberge, erstreckt sich bis nach Montepulciano ĂŒber drei der renommiertesten Subzonen fĂŒr die Produktion großer Rotweine, Cervognano, Santa Pia und Gracciano. Und genau auf dem sonnigsten Abschnitt des Weinbergs in einer der Zonen Cortonas, die ganz besonders geeignet zur Kultivierung von QualitĂ€ts-Syrah geeignet sind, entsteht Bramasole. Ein Wein, der sich im Laufe der Zeit entfaltet und in der Lesart einer neuen VarietĂ€t von einem Territorium mit antiker Weinbautradition erzĂ€hlt. Der erste erzeugte Jahrgang des Bramasole war 2000.

Verkostungsnotizen

Bramasole 2018 prĂ€sentiert sich in intensiver rubinroter Farbe. An der Nase ist er elegant: Noten von reifer Kirsche, Pflaume und Sauerkirsche verbinden sich mit delikaten GewĂŒrzanklĂ€ngen an Pfeffer und einem sĂŒĂŸen Lakritzaroma. Am Gaumen potent, reich und ausgewogen mit sehr prĂ€senten Tanninen, die aber samtig und von schöner Frische ausbalanciert sind. Langes anhaltendes Finale, geprĂ€gt von angenehmen Noten von Vanille und Brombeere im Nachgeschmack.

Klima

Der Winter 2018 war von Temperaturen tendenziell unter dem Durchschnitt und hĂ€ufigen NiederschlĂ€gen geprĂ€gt. Im Gegensatz dazu war das FrĂŒhjahr mild mit warmen sonnigen Tagen, so dass die Reben frĂŒher austrieben und auch die BlĂŒte bereits ab Ende Mai einsetzte. Einige RegenfĂ€lle um Mitte Juni ermöglichten den Pflanzen die regulĂ€re Fortsetzung ihrer vegetativen Entwicklung, wĂ€hrend der Temperaturanstieg zu einem gegenĂŒber dem langjĂ€hrigen Durchschnitt um etwa eine Woche frĂŒheren Fruchtansatz fĂŒhrte. Der tendenziell heiße und trockene Sommer, jedoch ohne Spitzentemperaturen, ließ den Reifeprozess optimal einsetzen, und hervorragende Tag-Nacht-Temperaturunterschiede sicherten eine langsame graduelle technologische und phenolische Reife der Beeren, die sich zum Lesezeitpunkt in perfekter Gesundheit prĂ€sentierten. Die Lese der Trauben fĂŒr den Bramasole begann am 21. September.

Your browser is not supported

contatti - distribuzione