Vinifikation und Ausbau

Klima

Der Jahrgang 2018 begann im Chianti Classico mit einem recht regulĂ€ren Winter, sowohl in Hinblick auf die Temperaturen als auch auf die NiederschlĂ€ge. Trotz dieser klimatischen Bedingungen setzte das Austreiben eine Woche frĂŒher als im langjĂ€hrigen Durchschnitt des Territoriums ein. Das FrĂŒhjahr, insbesondere der Mai, war von hĂ€ufigem Regen mit etwas niedrigeren Temperaturen als ĂŒblich geprĂ€gt, wĂ€hrend die Monate Juni und Juli trocken und ziemlich heiß waren, ohne jedoch jemals Extremwetterlagen zu bringen. Einige RegenfĂ€lle im August und eine trockene und gut ventilierte Phase im September und Oktober ermöglichten den Trauben eine ideale Reife und sicherten einen guten Zuckergehalt und eine optimale polyphenolische Reife. Die Lese begann in der letzten Septemberwoche und war in den ersten Oktobertagen abgeschlossen.

Vinifikation und Ausbau

Nach dem Entrappen wurden die Beeren sorgfĂ€ltig selektiert und anschließend schonend zerdrĂŒckt. Die alkoholische GĂ€rung dauerte circa 10 Tage, anschließend blieben die Weine weitere 10 bis 12 Tage zur Mazeration auf den Schalen. Nach dem Abstich wurden die Weine, immer noch getrennt je nach Weinberg, von dem sie stammen, in Holzgebinde aus ungarischer und zu einem kleinen Teil französischer Eiche travasiert, in denen die malolaktische GĂ€rung und der sich anschließende mehrmonatige Ausbau erfolgten. In dieser Phase wurden die verschiedenen Partien kontinuierlich verkostet, um die Merkmale der Entwicklung in Holz bestmöglich zu entfalten, und nach Abschluss der Reife assembliert. Der Wein wurde in der Tenuta in Flaschen abgefĂŒllt und ruhte dort, bevor er in den Handel kam.

Geschichte

Badia a Passignano Gran Selezione wird aus einer Selektion ausschließlich der besten Trauben des gleichnamigen Besitzes im Chianti Classico erzeugt. Das Gebiet ist seit dem Jahr Tausend fĂŒr seinen Weinbau bekannt. Die RebflĂ€chen liegen in Quoten von etwa 300 m auf Böden, die reich an kalkhaltigem Felsgestein und von mittlerem Tongehalt sind. Der Ausbau der Weine erfolgt in den historischen Kellereien der Badia di Passignano aus dem 10. Jahrhundert.

Degustationsnotizen

Badia a Passignano 2018 prĂ€sentiert sich in rubinroter Farbe. An der Nase beeindruckt er mit seiner KomplexitĂ€t: intensive Noten von reifer roter Frucht, insbesondere Schattenmorelle und Amarena-Kirsche, wechseln sich ab mit sanften AnklĂ€ngen an Blaubeere und Aprikose; abgerundet wird das Bouquet von angenehmen Balsamnoten von GewĂŒrzkrĂ€utern und Röstaromen von Schokolade, Kaffee, Lakritz und Vanille. Am Gaumen ist der Wein reich, umhĂŒllend, saftig und schmackhaft, aber gut getragen von außerordentlicher Frische und MineralitĂ€t, die dem Wein zusammen mit dem sĂŒĂŸen Nachgeschmack LĂ€nge und geschmackliche Persistenz verleihen. Ausgezeichnetes Alterungspotential.

Badia a Passignano 2018

Klima

Der Jahrgang 2018 begann im Chianti Classico mit einem recht regulĂ€ren Winter, sowohl in Hinblick auf die Temperaturen als auch auf die NiederschlĂ€ge. Trotz dieser klimatischen Bedingungen setzte das Austreiben eine Woche frĂŒher als im langjĂ€hrigen Durchschnitt des Territoriums ein. Das FrĂŒhjahr, insbesondere der Mai, war von hĂ€ufigem Regen mit etwas niedrigeren Temperaturen als ĂŒblich geprĂ€gt, wĂ€hrend die Monate Juni und Juli trocken und ziemlich heiß waren, ohne jedoch jemals Extremwetterlagen zu bringen. Einige RegenfĂ€lle im August und eine trockene und gut ventilierte Phase im September und Oktober ermöglichten den Trauben eine ideale Reife und sicherten einen guten Zuckergehalt und eine optimale polyphenolische Reife. Die Lese begann in der letzten Septemberwoche und war in den ersten Oktobertagen abgeschlossen.

Badia a Passignano 2018

Your browser is not supported

contatti - distribuzione