Awards

Clima

Nach einem Herbst und Winter, die von milden Temperaturen und hĂ€ufigen RegenfĂ€llen geprĂ€gt waren, begann das FrĂŒhjahr mit Ă€hnlichen klimatischen Bedingungen, was zu einer leichten Verzögerung beim Austreiben der Reben und bei den anschließenden Phasen der BlĂŒte und des Fruchtansatzes fĂŒhrte. Die Monate Mai und Juni waren etwas kĂŒhler als im langjĂ€hrigen Durchschnitt, wĂ€hrend Juli und August trocken und warm waren, ohne jedoch Spitzentemperaturen zu erreichen. Die Tag-Nacht-Temperaturunterschiede ermöglichten es den Sangiovese-Reben, die Reife bestmöglich abzuschließen. Die Lese, etwas spĂ€ter als in den Vorjahren, erfolgte von Hand, indem die verschiedenen Parzellen auf dem Weinberg und auch in der Kellerei separiert wurden, um die Besonderheiten und Facetten jedes Sangiovese-Weinbergs hervortreten zu lassen.

Vinificazione

Nach dem Entrappen wurden die Beeren sorgfĂ€ltig selektiert und anschließend schonend zerdrĂŒckt. Die alkoholische GĂ€rung dauerte circa 10 Tage, im Anschluss daran blieben die Moste weitere 10 bis 12 Tage zur Mazeration auf den Schalen. Nach dem Abstich wurden die Weine fĂŒr die malolaktische GĂ€rung, die spontan bis zum Ende des Jahres verlief, umgehend in HolzfĂ€sser gefĂŒllt. Nach dem Travasieren durchliefen sie, immer noch separat je nach Weinberg, eine etwa 12monatige Ausbauphase in Holzgebinden aus ungarischer Eiche. Im Laufe dieser langen Phase wurden die verschiedenen Partien konstant verkostet und kontrolliert, um den Ausbau in Holz bestmöglich zur Entfaltung zu bringen, und nach Abschluss der Reifephase zur EndcuvĂ©e assembliert. Danach wurde der Wein auf dem Gut in Flaschen abgefĂŒllt und setzte dort seine Verfeinerung fort.

Geschichte

Badia a Passignano Gran Selezione wird aus einer Selektion ausschließlich der besten Trauben des gleichnamigen Besitzes im Chianti Classico erzeugt. Das Gebiet ist seit dem Jahr Tausend fĂŒr seinen Weinbau bekannt. Die RebflĂ€chen liegen in Quoten von etwa 300 m auf Böden, die reich an kalkhaltigem Felsgestein und von mittlerem Tongehalt sind. Der Ausbau der Weine erfolgt in den historischen Kellereien der Badia di Passignano aus dem 10. Jahrhundert.

Note Degustative

Intensive rubinrote Farbe. An der Nase auf höchst angenehme Weise sehr prĂ€sent, geprĂ€gt von starker rebsortenspezifischer TypizitĂ€t und IdentitĂ€t. Es dominieren Rauchnoten gemischt mit roter Frucht, Noten von Waldbeeren in Verbindung mit denen des Holzes, das nie aufdringlich ist, sondern den Wein respektiert. Am Gaumen zeigt Badia a Passignano 2013 außer einem absolut ausgewogenen Körper viel Persönlichkeit mit noch ein wenig evidenten Tanninen, Symptom der Jugend, aber auch typisch fĂŒr das Territorium. Hervorragend die LĂ€nge und die geschmackliche Feinheit.

Awards

Antonio Galloni 94/100 USA Wine Spectator 95/100 USA

Clima

Nach einem Herbst und Winter, die von milden Temperaturen und hĂ€ufigen RegenfĂ€llen geprĂ€gt waren, begann das FrĂŒhjahr mit Ă€hnlichen klimatischen Bedingungen, was zu einer leichten Verzögerung beim Austreiben der Reben und bei den anschließenden Phasen der BlĂŒte und des Fruchtansatzes fĂŒhrte. Die Monate Mai und Juni waren etwas kĂŒhler als im langjĂ€hrigen Durchschnitt, wĂ€hrend Juli und August trocken und warm waren, ohne jedoch Spitzentemperaturen zu erreichen. Die Tag-Nacht-Temperaturunterschiede ermöglichten es den Sangiovese-Reben, die Reife bestmöglich abzuschließen. Die Lese, etwas spĂ€ter als in den Vorjahren, erfolgte von Hand, indem die verschiedenen Parzellen auf dem Weinberg und auch in der Kellerei separiert wurden, um die Besonderheiten und Facetten jedes Sangiovese-Weinbergs hervortreten zu lassen.

Your browser is not supported

contatti - distribuzione