Der Antinori-Palast

Ein architektonisches Juwel der Renaissance

Ein architektonisches Juwel der Renaissance

Im Jahr 1506, ganz genau am 2. Februar, kaufte Niccol├▓ di Tommaso Antinori, in der damaligen Zeit einer der vielversprechendsten und einflussreichsten M├Ąnner von Florenz, den Palazzo Antinori, der damals noch Palazzo Boni hie├č, zum Preis von 4.000 florentinischen Goldgulden. Der Palast war zwischen 1461 und 1469 von dem Architekten Giuliano da Maiano, einem Sch├╝ler von Brunelleschi, entworfen und erbaut worden und wurde 1520 um einen Garten erweitert, den Baccio D'Agnolo schuf, ein weiterer gro├čer Architekt der Epoche. Palazzo Antinori ist eines der ber├╝hmtesten Beispiele der Renaissancearchitektur in Florenz.

Von den Ursprüngen bis zur Moderne

Von den Urspr├╝ngen bis zur Moderne

Seitdem, seit ├╝ber 500 Jahren, war Palazzo Antinori stets der Wohnsitz der Familie und auch das "Hauptquartier" der Aktivit├Ąten des Unternehmens sowie seit 1957 Sitz der "Cantinetta Antinori", des historischen Restaurants mit Winebar.

Your browser is not supported

contatti - distribuzione