Estate logo

Panorama

Die Fattoria Le Mortelle liegt in der Toskana in der Nähe von Castiglione della Pescaia. Sie gehörte einstmals zu einem größeren Komplex, der bereits auf den Landkarten von Leopold II. um die Mitte des 19. Jahrhunderts verzeichnet ist. Mit der Trockenlegung des Malariagebiets um Grosseto wollten die Habsburg-Lothringer es ermöglichen, dass aus den Besitztümern Badiola und Alberese Modellgüter für die Rinderzucht werden konnten.

Das Gut ist im Besitz der Familie Antinori, die seit 1999 an den Weinbergen wie an der neuen Kellerei, gearbeitet hat, in der Überzeugung, dass dieses in der Weinlandschaft Italiens neue Anbaugebiet für die Produktion von Qualitätsweinen in hohem Maße geeignet ist und die Merkmale des Terroirs und der kultivierten Rebsorten sich hier bestens entfalten können.

Mortella ist der Name der wilden Myrte, eines die Küstenzonen prägenden Strauchs, der Symbol der Fattoria ist: von diesem duftenden Mittelmeerstrauch leitet sich ihr Name her.

Umweltverträglichkeit

Schutz und Verbesserung des kulturellen, unternehmerischen, fachlichen und produktiven Reichtums, der uns von unseren Vorgängern anvertraut wurde, gehört zu den Werten, die sich aus der Tradition begründen. Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit ist für uns kein Projekt oder ein Ziel oder eine Strategie, sondern seit jeher integrierter Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Ein in der besten landwirtschaftlichen Tradition gesunder und achtsamer Umgang mit der Umwelt und in Verbindung damit Forschung und technologische Entwicklung sind die wichtigste Grundlage für eine ausgewogene Führung unseres Unternehmens.

Le Mortelle:
schützt ausgedehnte Bereiche des Territoriums:
Auf dem Gutsbesitz liegen zwei Seen, von denen der größere eine Oberfläche von 6 Hektar hat. Hier bleiben Flora und Fauna der Region unberührt und werden geschützt.

hat 15 Hektar ökologischen Obstanbaus:
Pfirsiche, Susinen, Aprikosen, Birnen und Heidelbeeren sowie Produktion von Bio-Marmeladen
Zertifizierungsstelle: CCPB (Konsortium zur Kontrolle von Produkten aus ökologischem Anbau)

Weinberge:
Präzisionslandwirtschaft, gezielter Pflanzenschutz, Gründüngung (natürliche Düngung): Ziel ist es, Eingriffe auf das unbedingt Erforderliche zu beschränken.

hat eine der derzeit fortschrittlichsten Kellereien:
Unterirdische Kellerei mit Dachbepflanzung
"kaskadierende" Vinifizierung
Energieeinsparung (Beleuchtung durch "Lamellen-Öffnungen", natürliche Temperaturverhältnisse und Luftbefeuchtung der barrique-Kellerei durch die natürliche Feuchtigkeitsabgabe der Felsen)
Ableitung des in der Kellerei entstehenden Kohlendioxids auf die Weinberge, wo es durch diese selbst abgebaut wird
Phytoreinigung der Abwässer (Bimsstein und Pflanzen “verzehren” die biologischen Abfallstoffe)

Auch bei der Suche nach dem Verpackungsmaterial für die Weine achtet das Unternehmen besonders auf Umweltverträglichkeit: zum Beispiel durch die Auswahl möglichst leichten Glases und ökologischer Umverpackungen.

Weinberge

270 Hektar, davon 160 ha mit Reben kultiviert. Es gibt außerdem 15 ha Obstplantagen in biologischem Anbau (Pfirsiche, Susinen, Aprikosen, Birnen und Heidelbeeren) sowie zwei künstlich angelegte Seen, von denen der größere eine Wasseroberfläche von etwa 6 Hektar hat. Ringsum niedrige Hügel mit Olivenhainen und Wäldern.
Die 160 ha Rebflächen sind vorwiegend mit Cabernet Sauvignon und Sangiovese bestockt; hinzu kommen jüngere Anpflanzungen von weißen Varietäten wie Vermentino, Ansonica und Viognier. Die Böden mittlerer Dichte, sandig und limos, sind vorwiegend kiesel- und tonerdenhaltig und in manchen Zonen skelettreich.
Das Klima ist typisch für die tyrrhenische Küste: trocken und warm mit Meeresbrisen, die die Strenge des Winters mildern und die Sommertage abkühlen, aber die Niederschläge verringern.
Der See auf dem Gutsgelände und das Naturschutzgebiet der Diaccia Botrona, bevölkert von Enten, Blässhühnern und vielen anderen Vogelarten, tragen zur Milderung und Regulierung des trockenen Klimas in diesem Territorium bei.

Vini

I vini che nascono nella Fattoria Le Mortelle sono il frutto del tempo dedicato in questi anni alla scelta dei vitigni ed al reimpianto dei vigneti.
Da questo cammino nascono vini rossi e bianchi che sono espressione della terra di Maremma.

Kellerei

Die neue Kellerei von Le Mortelle wurde auf dem Scheitel eines sanften Hügels positioniert, der sich über der Tenuta erhebt. Sie liegt zu einem großen Teil unter der Erde, um die Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten, und wurde mit natürlichen Baumaterialien so konstruiert, dass die Temperatur ausgleichende Wirkung des Felsgesteins in tieferen Bodenschichten genutzt wird.

Der in die Erde eingelassene Baukörper in zylindrischer Form gliedert sich in drei Ebenen. In seinem Inneren werden alle verschiedenen Phasen des Prozesses der Weinerzeugung durchgeführt: von der Aufnahme des Rebguts über die Vinifizierung, von der Lagerung bis zur Alterung in barriques auf der unter der Erde liegenden Ebene.

Diese spezielle architektonische Form erlaubt die Nutzung der besten Technologien für die Weinproduktion: faktisch erfolgt der gesamte Produktionszyklus in "kaskadierender" Technik und nimmt den Weg von oben nach unten, beginnend beim Eingang des Leseguts im höher liegenden Bauteil, danach die Vinifizierungsprozesse im mittleren Teil und abschließend der Ausbau in den Kellerräumen.

Bio-Produkte

In Le Mortelle bedeutet Umweltschutz die Konsolidierung eines Weges, der in sehr ausgeprägter Form die alte Art der Landwirtschaft beachtet, das heißt die Sorgfalt bei der Nutzung und Wiederverwertung von Rohstoffen. Dies macht das Wesen der Fattoria aus.

Ein Beispiel dafür ist die feste Absicht, die Produktion und den Verkauf von Früchten und Marmeladen aus biologischem Anbau fortzuführen, um damit die geschichtliche Bestimmung des landwirtschaftlichen Betriebs zu bewahren. In der Fattoria werden verschiedene Sorten von Heidelbeeren, Birnen, Aprikosen, Susinen und Pfirsichen angebaut.

Degustationen

Im Ladengeschäft der Fattoria Le Mortelle werden die Weine, aber auch Obst, Gemüse und Biomarmeladen verkauft.
Es sind ebenfalls Besichtigungen und Degustationen möglich.

Öffnungszeiten:

Montag - Sonntag: 10:00-20:00 Uhr
Aperitivo - Freitag und Samstag 19.00 - 21.00Uhr

 

Verkauf der Fattoria-Produkte

Besichtigung der Kellerei auf Anmeldung

Festnetz +39 0564 944003
Mobil +39 347 4610704

 

Anfahrtsweg

FATTORIA LE MORTELLE

Loc. Ampio

58043 Castiglione della Pescaia. Grosseto

visite@lemortelle.itvisite@lemortelle.it

GPS: 42°48'35.8"N,  10°56'41.3"E

Le Mortelle - News & Events

No contents to show