Die Familie

Die Familie Antinori widmet sich der Weinproduktion seit über sechshundert Jahren: seit dem Jahre 1385, als Giovanni di Piero Antinori in die Florentiner Zunft der Winzer und Weinhändler eintritt. Während ihrer gesamten langen Geschichte über 26 Generationen hat die Familie das Geschäft stets direkt geleitet und innovative und oft mutige Entscheidungen getroffen, ohne jemals die Traditionen und die Region aus dem Blick zu verlieren.

Heute wird die Gesellschaft von Marchese Piero Antinori geleitet, unterstützt von den drei Töchtern Albiera, Allegra und Alessia, die für bestimmte Unternehmensbereiche verantwortlich sind. Tradition, Leidenschaft und Intuition haben Antinori zu einem der führenden italienischen Produzenten von Qualitätsweinen werden lassen.

Jeder Jahrgang, jeder Boden, jede Idee, die verwirklicht werden soll, ist ein neuer Anfang, ein neuer Versuch, das Qualitätsniveau noch weiter zu steigern. Wie Marchese Piero gerne sagt:  "Unsere Wurzeln spielen eine große Rolle in unserer Unternehmensphilosophie, sie haben jedoch nie unseren Innovationsgeist gehemmt". Zu den Weingütern in der Toskana und in Umbrien, den historischen Besitztümern der Familie, kamen im Laufe der Zeit Ankäufe in anderen für den Qualitätsweinbau geeigneten Gebieten sowohl in Italien als auch im Ausland hinzu, in denen neue "terroirs" von hohem Potenzial erschlossen und entwickelt werden können.

Die Leidenschaft der Marchesi Antinori für den Weinbau zeigt sich auch in der Suche nach immer feineren Margen weiterer Verbesserung. Zu diesem Zweck werden kontinuierlich Versuche in den Weinbergen und den Kellereien durchgeführt: Selektion von Klonen autochthoner und internationaler Reben, Arten der Kultivierung, Höhenquoten der Rebflächen, Gärungsmethoden und Temperaturen, traditionelle und moderne Vinifizierungstechniken, Holzarten, Größe und Alter der Fässer und Veränderungen der Dauer der Flaschenverfeinerung.

"Mit den Jahren haben wir bewiesen, dass man in der Toskana und in Umbrien Qualitätsweine erzeugen kann, die internationale Anerkennung finden und Eleganz und Feinheit zeigen, ohne ihren ursprünglichen Charakter zu verlieren. Unsere Bibliothek hat viele Bände, aber für uns ist sie immer noch nicht reich genug. Wir haben eine Mission, die noch nicht ganz erfüllt ist, und das treibt uns weiter dazu an, das enorme Potenzial unserer Weinberge auszuschöpfen und das Neue, das es noch zu entdecken gilt, mit dem Erbe des toskanischen Geschmacks zu versöhnen. Toskanische Identität bedeutet Tradition, Kultur, Landwirtschaft, Künstlerisches und Literarisches – und dies macht auch die Identität der Marchesi Antinori aus, deren Stärke eben in ihrer toscanità liegt.". Piero Antinori

     

Die Familie Antinori ist seit dessen Gründung Mitglied von PFV, "Premium Familiae Vini", einem informellen Zusammenschluss von Weinbetrieben im Familienbesitz. PFV ist über geographische Grenzen hinaus tätig, verbunden durch eine gemeinsame Idee: die des Besitzes an den Weinbergen und der Produktion des Weines als Familienunternehmen, das wie ein großer Wein im Laufe der Zeit zu kultivieren und zu verfeinern ist.