Badia a Passignano

Jahr

KLASSIFIZIERUNG

Chianti Classico DOCG Gran Selezione

REBSORTEN

100% Sangiovese

KLIMA

Auf den Herbst 2011, mild und regenarm, folgte ein kalter Winter mit regulären Niederschlägen. Das Frühjahr war anfangs trocken und kühl, was zu einer leichten Verzögerung des Austreibens und der Blüte führte. Im Gegensatz dazu brachten die Monate April und Mai eine gute Niederschlagsmenge, mit der die Regenknappheit des Sommers ausgeglichen wurde, so dass die Entwicklungsprozesse regulär verliefen. September und Oktober waren mild und ermöglichten den Trauben das Erreichen des richtigen Reifegrads. Die Lese begann am 20. September.

WEINBEREITUNG

Nach dem Entrappen wurden die Beeren selektiert und anschließend schonend zerdrückt. Die alkoholische Gärung dauerte circa 10 Tage, im Anschluss daran blieben die Moste weitere 10 bis 12 Tage zur Mazeration auf den Schalen. Nach dem Abstich wurden die Weine für die malolaktische Gärung, die spontan bis zum Ende des Jahres verlief, umgehend in Holzgebinde gefüllt. Nach dem Travasieren durchliefen sie, immer noch separat je nach Weinberg, eine etwa 12monatige Ausbauphase in Barriques aus ungarischer Eiche. Im Laufe dieser langen Phase wurden die verschiedenen Partien konstant verkostet und kontrolliert, um den Ausbau in Holz bestmöglich zur Entfaltung zu bringen, und nach Abschluss der Reifephase zur Endcuvée assembliert. Danach wurde der Wein für eine weitere Verfeinerung in Flaschen abgefüllt.

GESCHICHTE

Badia a Passignano Gran Selezione wird aus einer Selektion ausschließlich der besten Trauben des gleichnamigen Besitzes im Chianti Classico-Anbaugebiet erzeugt. Die Badia von Passignano, um die herum die Weinberge gelegen sind, ist eine der schönsten Festungsabteien der Gegend und ist seit dem Jahr Tausend für ihre Weinerzeugung bekannt. Im Jahr 1987 erwarb die Familie Antinori das bei der Badia (die im Besitz des Vallombrosianischen Mönchsordens ist) gelegene Gelände von 325 Hektar und nutzt seitdem die herrlichen Klosterkellereien.

VERKOSTUNGSNOTIZEN

Rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. An der Nase ausgeprägt rebsortentypischer Charakter mit einer intensiven kraftvollen Fruchtnote. Es dominieren Kirsche und Amarena-Kirsche mit Spitzen von Waldbeeren und tropischen Früchten. Am Gaumen ist der Wein ausgewogen und umhüllend, die reifen samtigen Tannine hinterlassen einen angenehm weichen Eindruck. Das Finale ist schmackhaft und vibrierend, sehr anhaltend.

Awards

Antonio Galloni

93/100

2016 USA